Wartung und Inspektion – Wichtig für die Sicherheit und den Werterhalt Ihres Autos

Inspektion nicht vergessen!

Beim genaueren Studieren des Servicehefts eines Autos fällt auf, dass es unterschiedliche Inspektionen gibt. Die große Inspektion ist die wichtigste Wartung Ihres Autos um seine Funktionsfähigkeit zu erhalten, um Mängel frühzeitig zu erkennen und zu beseitigen. So hilft die große Inspektion dabei, höhere Folgekosten für die Instandsetzung bei Ihrem Fahrzeug langfristig zu vermeiden.

Die große Inspektion sollte daher in den vorgesehen Abständen durchgeführt werden, um die Lebensdauer Ihres Autos zu verlängern und die Herstellergarantie nicht zu verlieren. Je nach Alter und Laufleistung des Autos schreibt der Hersteller regelmäßig eine kleine oder eine große Inspektion vor. Bei den Fahrzeugen, die innerhalb eines Jahres zu wenig Kilometer zurückgelegt haben als dass sie deswegen eine Inspektion bekommen würden, wird eine sogenannte Jahresinspektion gemacht.

Die kleine Inspektion beschränkt sich häufig auf einen Ölwechsel, das Nachfüllen weiterer Flüssigkeiten (Scheibenwaschanlage, Bremsflüssigkeit) und das Wechseln der Luftfilter.
    
Wartung und Inspektion – Wichtig für die Sicherheit und den Werterhalt Ihres Autos Image 2
Die große Inspektion umfasst darüber hinaus noch die besagten Arbeiten an Motor, Getriebe, Unterboden, Beleuchtung, Achsen, Bremsen und allen anderen Baugruppen, die sicherheitsrelevant sind oder dem Verschleiß unterliegen. Der Zeitaufwand für den großen Service kann sehr unterschiedlich sein, weil eventuell auch umfangreiche Demontage- und Montagearbeiten notwendig werden können.

Wie oft das Auto zur Inspektion muss, hängt von den Serviceintervallen ab, die bei jedem Hersteller unterschiedlich ausfallen können. In der Regel ist die Inspektion alle zwei Jahre oder nach einer bestimmten Kilometerzahl fällig. Wenn es so weit ist, wird der Fahrer in der Regel über den Bordcomputer darauf aufmerksam gemacht. Dann sollte auch zeitig eine Werkstatt aufgesucht werden. Denn die Autohersteller machen ihre Garantieleistung davon abhängig, ob die Inspektion überhaupt und auch zur vorgegebenen Zeit durchgeführt wird. Dort können Mängel erkannt und behoben werden, ehe sie sich zu einem Schaden ausweiten. Sollte das nicht beachtet werden, greift der Garantieanspruch gegen den Hersteller in der Regel nicht. Falls der aufgetretene Schaden mit dem nicht oder zu spät durchgeführten Service in Zusammenhang steht, kann das zum Problem werden. Manche reagieren in diesem Fall kulant, was auch von der Prüfung des Einzelfalls abhängt. Wird die Kulanz unglücklicherweise abgelehnt, muss der vermeidbare Schaden zu 100 Prozent selbst übernommen werden.

Es ist ein weitaus gängiger Trugschluss, dass man bei einer Inspektion unbedingt zur Werkstatt eines entsprechenden Vertragshändlers gehen muss. Laut einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs im Jahr 2013, steht es einem Autofahrer frei, zu welcher Werkstatt er geht. Die Gebrauchtwagengarantie bleibt in jedem Fall bestehen, solange der Service nach Herstellervorgaben korrekt durchgeführt und in das Scheckheft eingetragen wurde. Zudem müssen die verwendeten Teile die Originalteilequalität aufweisen. Allerdings sollte man als Kunde bedenken, dass beim Service in einer freien Fachwerkstatt mögliche Kulanzleistungen seitens des Herstellers wahrscheinlich nicht mehr erbracht werden.

Reifen Wohnhas - Autos & Zubehör
DW Wickfelder

Interview mit der KFZ-Innung zur Erreichbarkeit der Werkstätten

Die Versorgung ist gewährleistet

Wartung und Inspektion – Wichtig für die Sicherheit und den Werterhalt Ihres Autos Image 3
Kfz-Werkstätten im Kreis Biberach sind geöffnet

Biberach – Die Corona-Pandemie hat uns alle im Griff. Nahezu das gesamte gesellschaftliche Leben ist lahmgelegt. Nur ganz wenige Geschäfte und Betriebe haben derzeit geöffnet. Neben Supermärkten, Drogerien, Baumärkten und Apotheken auch Auto-Werkstätten. Wir haben bei Gerd Billwiller, Pressesprecher der Biberacher Kfz-Innung nachgefragt.

Herr Billwiller, warum dürfen Kfz-Werkstätten überhaupt offen haben und spüren Sie dennoch Einschränkungen?

Unsere Branche ist als systemrelevant eingestuft. Autos müssen immer funktionsfähig sein. Deshalb arbeiten wir in den Werkstätten, der Verkauf in den Autohäusern dagegen ruht. Allerdings fahren wir mit einer reduzierten Mannschaft und arbeiten in Teams im Wechsel. So ist gewährleistet, dass die Werkstatt immer besetzt ist. Auch die Öffnungszeiten haben wir leicht eingeschränkt, zumal auch wir Mitarbeiter in die Kurzarbeit schicken mussten.

Die Versorgung, wenn ich eine dringende Reparatur habe, ist also gewährleistet?

Absolut. Die Versorgung im gesamten Innungsgebiet ist gewährleistet. Die Werkstatt kümmert sich um alle notwendigen Reparaturen und Wartungsaufgaben.

Wichtig dabei ist, dass man seine vorgegebenen Inspektionsintervalle einhält, denn sonst verliert der Kunde womöglich seine Garantieleistungen. Wenn es also um den Kundendienst geht, rechtzeitig einen Termin vereinbaren.

Muss man aufgrund der Lage mit längeren Wartezeiten rechnen?

Eigentlich nicht, denn so mancher Kunde hat wegen der Pandemie aufschiebbare Besuche in der Werkstatt abgesagt. Dennoch muss man jetzt vielleicht beim Reifenwechsel auf Sommerräder etwas länger warten als gewohnt.

Auto Center Benz
Autohaus Ströbele GmbH

Gute Gründe, auch Aktuell eine KFZ-Fachwerkstatt aufzusuchen

Autoreparatur:

Springt das Auto gar nicht mehr an, ist die Frage einfach, denn selbstverständlich handelt es sich in diesem Fall um einen Notfall.

Als Notfälle gelten auch sämtliche Reparaturen, die sicherheitsrelevant sind. Denn werden diese nicht durchgeführt, muss das Auto stehen bleiben. Mit einem Kratzer im Lack muss man im Notfall allerdings noch ein paar Wochen leben.

HU:
Die Hauptuntersuchung ist nach wie vor Pflicht, ansonsten kann es bei einem Unfall zu Problemen mit der Versicherung kommen. Normalerweise droht ein Verwarnungsgeld, wenn die Frist um mehr als zwei Monate überzogen wird.

Wegen der Corona-Krise empfiehlt das Bundesverkehrsministerium den Prüforganisationen nun, Fristüberschreitungen von bis zu vier Monaten zu erlauben.

Reifenwechsel:
Die Temperaturen sind in weiten Teilen Deutschlands seit Wochen so hoch, dass ein Reifenwechsel durchaus in den nächsten Wochen ansteht.

INFO: CHECKS, DIE BEI EINER INSPEKTION GEMACHT WERDEN

Wartung und Inspektion – Wichtig für die Sicherheit und den Werterhalt Ihres Autos Image 4
Was muss zwingend gemacht werden:
– Prüfen der Bremsen und Stoßdämpfer,
– Prüfen der Elektrik und Beleuchtung,
– Getriebe- und Motorcheck,
– Sichtprüfung des Motorraums und Außenbereichs des Fahrzeugs.

So werden bei der Bremsanlage neben der Bremsflüssigkeit auch die Leitungen, Bremsscheiben und Beläge kontrolliert. Zur Kontrolle der Servolenkung gehören die Hydraulikpumpe, das Hydrauliköl, das Lenkgetriebe und die Spurstangen, während die Kontrolle der Fahrzeugelektrik die Kontrollleuchten, die Airbags, die Gurte und die Außenbeleuchtung beinhaltet. Die Prüfung des Getriebes umfasst die Gelenkschutzhüllen, den Ölstand und die Kupplung. Bei der Motorinspektion werden der Motorraum und die Abgasanlage in Augenschein genommen, eventuelle Undichtigkeiten beseitigt und das Motoröl aufgefüllt. Letzter Inspektionsbereich ist dann das Äußere des Autos. Scharniere und Schlösser werden gefettet, Reifen und Räder geprüft und verbrauchte Filter der Heizungs- und Klimaanlage werden erneuert.

Beim Wechsel der Verschleißteile wird bei einer Inspektion meistens folgendes gemacht:
– Innenraumfilter/Pollenfilter,
– Ölfilter und gleich das passende Motoröl,
– Luftfilter,
– Zahnriemen (meist nur einmal im Leben des Autos),
– Zündkerzen/Glühkerzen
Datenschutz